Sonntag, 8. April 2012

Mathematik als Experiment des menschlichen Geistes

Ein Auszug aus der Einleitung:

Zugleich will diese Arbeit aber aufzeigen, dass uns in der Mathematik ein Experiment des menschlichen Geistes vorliegt, in welchem dieser seine eigenen gedanklichen Mittel bis an die Grenze ihrer Beanspruchbarkeit erprobt. In dieser Sicht betrachtet, erscheint die Problematik der Grundlagen der Mathematik als grundsätzliche Problematik des menschlichen Denkens schlechthin; die Reflexion über die Mathematik vermag uns über dieses wesentlichste Einsichten zu liefern. Wurde einmal die Physik von EINSTEIN ein „Abenteuer der Erkenntnis“ genannt, so kommt diese Bezeichnung in unvergleichlich höherem Masse der Mathematik zu, in der der Mensch seinen eigenen Erkenntnismittel in schwindelerregender Weise auf die Probe setzt. (Wittenberg, 1968, S. 20)

Quelle:
Wittenberg, A. I. (1968). Vom Denken in Begriffen. Mathematik als Experiment des reinen Denkens. Mit einem Geleitwort von Paul Bernays (2. Aufl.). Basel: Birkhäuser.

Keine Kommentare:

Kommentar posten